Seit 2012 hat der bevh mit seiner Workshop-Konferenz ein neuartiges Veranstaltungsformat etabliert. Der Wechsel aus Masterclasses, Workshops und Clinics verknüpft Theorie und Praxis und vermittelt gleichzeitig Überblick und Knowhow im Detail. Denn die Branche braucht Bessermacher, nicht Besserwisser. Mehr lesen...
Gemeinsam mit dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) führen wir bis Anfang Juni eine Händler-Studie durch. Wir wollen untersuchen, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsere Branche in Deutschland beschäftigt. Mehr lesen...
„Die Online-Umsätze mit Schönheits- und Körperpflegeprodukten in Europa werden bis 2019 weiterhin jährlich um mehr als acht Prozent steigen. Damit wächst dieser Kanal etwa viermal so schnell wie der stationäre Handel“, so Dr. Mirko Warschun, Leiter des Beratungsbereichs Konsumgüterindustrie und Handel bei A.T. Kearney für Europa, den Mittleren Mehr lesen...
Für Händler, die sich international ausrichten wollen, können Marktplätze ein Kanal zum erfolgreichen Markteintritt im Ausland sein. Welche Marktplätze sind in Italien relevant und wie können Sie sich diese zu Nutzen machen? Verschaffen Sie sich einen Überblick. Mehr lesen...
Beim Cross-Border Verkauf an ausländische Verbraucher müssen Online-Händler grundsätzlich auch das Recht des Ziellandes beachten. Wichtig für  internationale Händler sind aber auch Kenntnisse über die bedeutenden Marktkräfte – unter anderem über die relevanten Behörden, Gerichte oder Verbände. Mehr lesen...
„Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt“ heißt es auf vielen Websites. Es folgen dann Ausführungen zum Thema Rechtsmissbrauch und Verweigerung der Kostentragung. Rechtlich sind diese Texte völlig ohne Bedeutung für denjenigen, der sich nicht daran hält. Man selbst muss sich aber daran halten, will man einen Wettbewerbsverstoß bei Mehr lesen...
Newsletter darf man grundsätzlich nur verschicken, wenn die ausdrückliche Einwilligung des Empfängers vorliegt. Achtet man nicht darauf, kann das schnell das Ende einer mühsam aufgebauten Empfängerliste bedeuten. Das macht eine aktuelle Entscheidung des LG Erfurt nochmals deutlich. Mehr lesen...
Kundenbewertungen sind gleichzeitig Fluch und Segen für viele Online-Händler. Auf der einen Seite sind Kundenbewertungen ein effizientes Werbemittel und fördern das Vertrauen von potentiellen Kunden, auf der anderen Seite können falsche und aggressive Bewertungen ganz schnell außerhalb der Grenzen einer angemessenen Kritik fallen. Mehr lesen...
Viele Online-Händler nutzen auch Printwerbung, um auf ihre Angebote aufmerksam zu machen. Kann man über das Printmedium aber direkt bestellen, müssen sämtliche Informationspflichten, die auch im Online-Shop zu erfüllen sind, darauf abgedruckt sein. Das entschied jetzt das OLG Düsseldorf. Hoffentlich korrigiert der BGH oder der EuGH diese Mehr lesen...
Die Zusendung von Newslettern trotz Abmeldung des Kunden ist unzulässig und kann teuer werden. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass dies im Shop tatsächlich eingehalten wird. Dies erfuhr ein bekannter Reiseveranstalter, der in Spanien mit einem Bußgeld von 15.000 Euro geahndet wurde, weil er trotz wiederholter Abmeldungen eines Kunden weitere Newsletter verschickte. Mehr lesen...