Auch wenn die dmexco originär keine reine Fachmesse für den E-Commerce ist, findet der Shopbetreiber in den Kölner Messehallen viele relevante Dienstleister, Agenturen und Serviceanbieter rund um das Verkaufen im Internet. Wir ziehen ein kurze Bilanz der dmexco 2015.

Wer sich als Online-Händler in diesem Jahr zu einem Besuch der dmexco in Köln entschied, wurde sicherlich nicht enttäuscht. Sowohl in den begleitenden Vorträgen als auch bei den Ausstellern konnten sich Shopbetreiber über die neuesten Trends und Lösungen im E-Commerce umfassend informieren.

So steht Lea-Sofie Cramer, Founder & CEO des Sextoy-Shops Amorelie sicherlich für viele Online-Händler, wenn Sie sagt:

„Wir treffen dort jährlich auf spannende Innovationen, Trends und Köpfe aus der Digitalbranche.“

Nicht zu verkennen ist, dass die dmexco nach wie vor stark von den Media-Vermarktern des OVK dominiert wird. Die Messestände von SevenOneMedia, Interactive Media oder IP Deutschland, um nur einige zu nennen, bestachen durch Größe und sowie personeller und kulinarischer Ausstattung.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Fast 300 E-Commerce-Spezialisten

Ein Blick auf den Ausstellerkatalog zeigt, dass in der Sparte E-Business/E-Commerce 235 Unternehmen gelistet sind. Nimmt man den Bereich Mobile-Commerce hinzu, 43 Unternehmen, so kommt man auf insgesamt 278 Aussteller, die für den E-Commerce relevante Leistungen anbieten.

Unter dem Strich waren es noch viel mehr Unternehmen, die für den Online-Handel relevant waren. So fanden sich beispielsweise CRO-Dienstleister, wie etwa WebArts, Optimizley oder m-pathy, nur in der Kategorie Performance-Marketing.

demxco 2015

Wie dem auch sei, die Bandbreite an Dienstleistungen und Lösungen für den Online-Handel ist immens. Joachim Graf, Herausgeber von iBusiness bringt es auf den Punkt:

„E-Commerce und Marketing lassen sich immer weniger voneinander trennen. Eine E-Commerce-Suite kommt kaum noch ohne umfassendes Marketing-Paket aus, weshalb viele Anbieter beides verzahnen.“

Gespräche mit Ausstellern zeichneten zumindest im E-Commerce ein positives Bild der Gesprächsqualität. Viele Budgetverantwortliche zog es in diesem Jahr auf die Messe, so dass viele Aussteller gute Geschäfte machten, war zu vernehmen.

Die dmexco in Zahlen

Die dmexco ist auch nur das Abbild eines ständig wachsenden Marktes. Kein Wunder also, dass Jahr für Jahr die Besucher- und Ausstellerzahlen wachsen. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Veranstalter die Anzahl der Aussteller um fast 10 Prozent von 807 (2014) auf 881 (dmexco 2015) steigern.

Mit 43.384 Fachbesuchern (+36 Prozent gegenüber 2014) erreichte die dmexco auch in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord. Die sechs Formate der dmexco Conference mit ihren 500 Speakern wurden an beiden Tagen von mehr als 17.000 Gästen besucht.