Internet Startups entstehen oft beiläufig in kleinen Hinterhöfen, bei einem Bier und viel Träumerei. Und plötzlich, ehe man sich versieht, wird aus der bisherigen Gedankenspinnerei ein richtiges Unternehmen und der Erfolg stellt sich ein. Dieser Moment wirft Jungunternehmern oft Fragen auf.

Wo liegen die rechtlichen Stolperfallen und wie geht man mit den entsprechenden Risiken um, ohne im Chaos zu versinken? Wir wollten es genau wissen und bei der Rechtsberatung hinter die Kulissen schauen. Im April verlosten wir deshalb unter erzählfreudigen Online-Händlern ein Abmahnschutzpaket PREMIUM für ein Jahr.

Unser Gewinner im Interview

Modedesigner Thomas Kafka, kreativer Kopf und der Name hinter dem Newcomer Label XOHO, ist unser glücklicher Gewinner und erlaubt uns einen Blick hinter die Kulissen eines boomenden Startups im Modebereich.

Shopbetreiber-blog.de sprach mit dem Designer über seine Gründung, den Spagat zwischen Hörsaal und Karriere sowie seine Zukunftspläne:

Die erste Frage brennt sicher nicht nur mir auf der Seele – Was bedeutet XOHO und warum ein Flamingo als Logo?

XOHO hat keine Bedeutung im eigentlichen Sinne. Ich war auf der Suche nach einem kurzen, eingängigen und prägnanten Namen für mein Fashionlabel, und so entschied ich mich nach langem Hin und Her letztendlich für diesen Namen.

Auf das Logo bin ich eigentlich eher per Zufall gestoßen. In meiner Vorstellung musste das Logo meiner Marke schlicht und elegant sein. An einem Abend kritzelte ich ein wenig auf Papier und plötzlich erkannte ich in meinem Gekritzel einen Flamingo.

Diesen habe ich dann ein wenig verfeinert und da war es, ein elegantes aber schlichtes Logo in Form eines Flamingos für meine Marke.

Hauptberuflich promovieren Sie am Lehrstuhl für Technische Mikrobiologie der TU München, mit Mode hat das nicht viel zu tun.

Das stimmt, hauptberuflich bin ich nicht in dieser Sparte tätig, das ist komplettes Neuland für mich. Aber genau das ist ja das Schöne daran. Es ist eine tolle Abwechslung und macht mir unheimlich viel Freude. Ich arbeite eben gerne kreativ, schaffe Neues und mag Mode. Ich spielte aber schon länger mit dem Gedanken Kleidung für mich selbst zu gestalten und kam so auf die Idee ein Modelabel zu gründen.

Vor etwa einem Jahr habe ich dann die Sache in die Hand genommen und die ersten Artikel produziert. Diese kamen dann bei meinen Freunden sehr gut an und so entschied ich mich einen Online-Shop zu gründen und meine Produkte öffentlich anzubieten.

Ihre Mode wirkt sehr jung und frisch. Was macht XOHO aus?

Das Besondere an meiner Mode ist, dass alle Modeartikel in ihrer Stückzahl sehr limitiert sind und somit nicht wie bei anderen großen Marken, jeder „Zweite“ mit den gleichen Produkten auf der Straße zu sehen ist.

Daher auch mein Slogan „Be limited Edition all around the world“. Zudem werden die Kunden in naher Zukunft die Möglichkeit haben, Fotos von sich mit XOHO-Produkten an mich senden zu können, welche dann nach einer Vorauswahl auf der Website unter der Rubrik „XOHO Family“ gezeigt werden.

Somit haben die Kunden die Möglichkeit ein Teil der „XOHO-Family“ zu sein und vielleicht schaffen wir es ja gemeinsam, die ganze Welt mit XOHO zu bereisen.

Ist also eine Internationalisierung Ihres Shops geplant?

Zurzeit liegt mein Fokus nur auf Deutschland, Teile meiner Website sind jedoch bereits auf Englisch. Dies liegt daran, dass die englische Sprache mittlerweile überall in Deutschland präsent ist und viele, vor allem junge Menschen anspricht.

Natürlich hätte ich die Seite auch vollständig auf Deutsch gestalten können, aber ich finde, dass sie so mehr in die heutige Zeit passt und „more fancy“ ist. Mal schauen was die Zukunft bringt.

Sie können mit dem Abmahnschutzpaket 8 Internetpräsenzen absichern. Wo kann man XOHO-Fashion also noch erwerben?

Da XOHO-Fashion noch recht jung ist, kann man aktuell XOHO-Fashion lediglich auf meiner Website erwerben.

Natürlich bin ich aber auch auf

um Werbung für XOHO zu machen und um XOHO-Liebhaber auf dem Laufenden zu halten. In naher Zukunft plane ich außerdem meine Mode auf der Internetplattform DaWanda anzubieten.

Waren Ihnen die Produkte von Trusted Shops bereits vor Bewerbung als Testimonial bekannt?

Ich kannte das Siegel von Trusted Shops, welchen auf diversen Online Shops zu sehen ist und den kostenlosen Rechtstexter, den ich auch schon vor der Bewerbung als Testimonial in Anspruch genommen habe. Zudem wusste ich, dass Trusted Shops Abmahnschutzpakete anbietet, jedoch war mir der Umfang und die Art der enthaltenen Leistungen nicht bekannt.

Was reizt Sie daran, das Abmahnschutzpaket PREMIUM zu testen und worauf freuen Sie sich am meisten?

Zum einen reizt mich die Vorstellung, dass ich einen direkten Ansprechpartner bei E-Commerce Fragen habe und mir Praxishandbücher digital zur Verfügung gestellt werden. Zum anderen ist es toll zu wissen, dass falls mal eine Abmahnung ins Haus flattert, Anwälte mit Rat und Tat hinter mir stehen.

Am meisten freue mich darauf, dass mein Online Shop vollständig auf Rechtssicherheit durchgecheckt wird und mir mögliche Fehler mitgeteilt werden und ich sie dadurch beheben kann. Somit kann ich mit Hilfe des Abmahnschutzpaketes PREMIUM alle rechtlichen Angelegenheiten an Experten abgeben und mich auf die Sache konzentrieren, die mich interessiert, nämlich Mode.

Gibt es eine lustige Anekdote, die Sie aus dem Online-Shop-Händler-Alltag erzählen können? 

Da ich mit meinem Online-Shop erst vor kurzer Zeit online gegangen bin, kann ich leider von keiner lustigen Anekdote erzählen. Glücklicherweise habe ich aber auch noch keine negativen Erfahrungen machen müssen.

Frischgebackenen Online-Händler geraten im rechtlichen E-Commerce-Wirrwarr schnell in Gesetzesfallen. Sie auch?

Wie sie sich vorstellen können, bin ich als frischgebackener Online-Händler schon in mehrere Gesetzesfallen getappt. Hier bin ich sehr dankbar dafür, Trusted Shops als kompetenten Berater an meiner Seite zu haben.

Zum Schluss würde uns interessieren, wo Sie sich und Ihr Label in der Zukunft sehen?

Natürlich möchte ich XOHO weiter am Markt etablieren. Als nächster Schritt steht jedoch erstmal mein Promotionsabschluss Endes des Jahres an. Was danach kommt, steht noch in den Sternen. Ich lasse mich überraschen!

Wir sind gespannt und bleiben auf dem Laufenden – Vielen Dank für das nette Gespräch!