Der europäische Zahlungsverkehrsraum SEPA tritt im Februar 2014 in Kraft. Die Brancenverbände bvh und BVDW haben ein gemeinsames Whitepaper herausgegeben, dass über die wichtigsten Umstellungen informiert und Shopbetreibern Hilfestellungen bei der Umstellung an Hand einer Checkliste gibt.

Mit SEPA definiert die Europäische Union (EU) einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum. Ziel soll es sein Bankkunden beim Zahlungsverkehr im In- und Ausland gleichzustellen. SEPA betrifft sowohl Online-Händler, die im EU-Binnenraum handeln, als auch jeden Händler der nur im Inland tätig ist.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh), haben eine Leitlinie erstellt, die Online-Händlern bei der Umstellung behilflich sein soll. Diese Leitlinie kann kostenlos heruntergeladen werden.

Diese Themen werden in dem Whitepaper behandelt

  • Von den neuen SEPA – Regeln erfasste Zahlungsarten
  • Die SEPA – Überweisung
  • Die SEPA – Lastschrift
  • Die Mandatsmigration
  • Keine Übergangsregelung für internetbasierte Lastschriften
  • Übergangsregelung für das Elektronische Lastschriftverfahren bis 1. Februar 2016
  • Checkliste für Umstellung auf SEPA – Verfahren

Zum Download des Whitepapers