Zalando mit sattem Umsatzplus

Dass Zalando mit seiner Strategie bei den Kunden sehr gut ankommt, wird kaum jemand bestreiten wollen. Im zweiten Quartal 2013 hat das Unternehmen einen Netto-Umsatz von 437 Millionen Euro in seinen Büchern verzeichnen können. Das entspricht einem Zuwachs von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q2/12: 257 Millionen Euro).

Branchenbeobachter und Investor Kinnevik sehen vor allem in der internationalen Expansion den Schlüssel für das strake Umsatzwachstum: So etwa Stephan Meixner vom Branchendienst “Versandhausberater”:

“Wachsen konnte Zalando unter anderem, da die Berliner im vergangenen Jahr kräftig expandiert hatten. So ist Zalando seit Herbst 2012 in 14 Ländern Europas aktiv. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2012 hatten die Berliner erst Kunden in zehn europäischen Ländern bedient.”

Details zum Deutschland-Geschäft wollte Zalando zwar nicht nennen, aber Kinnevik verrät, dass 50 Prozent des Umsatzes mittlerweile außerhalb Deutschlands erwirtschaftet würden.

Ob Zalando die Umsatzmarke von 2 Milliarden Euro in 2013 erreichen kann, darüber sind die Brancheninsider unterschiedlicher Ansicht.

Jochen Krisch von Exciting Commerce erwartet, dass Zalando diese Höhe meistern wird:

“Damit bleibt ein Jahresumsatz von 2 Mrd. Euro weiter erreichbar.”

Stephan Meixner hingegen bleibt skeptisch:

“So hohe Wachstumsraten wie in der Jahreshälfte wird es aber für 2013 im Ganzen wohl nicht gegen, da seit Herbst 2012 ja keine neuen Märkte mehr erschlossen wurden.”