Es sind nur noch wenige Tage bis zum 25.5.2018 – dem wohl wichtigsten Stichtag für Online-Händler der vergangenen 4 Jahre. Ist Ihr Unternehmen schon bereit? Haben Sie an Alles gedacht? Überprüfen Sie sich jetzt mit unserer kostenlosen Checkliste zur DSGVO.

Die DSGVO hält große Änderungen für Unternehmer bereit. Dabei geht es nicht nur um eine neue Datenschutzerklärung für die Website. Auch im Hintergrund müssen zahlreiche Änderungen vorgenommen und Dokumente angelegt werden. Händler müssen sich und ihre Systeme auch auf eine höhere Anzahl und detaillierte Auskunftsverlangen von Betroffenen einstellen.

Checkliste zur DSGVO

Denken Sie, Sie haben Alles umgesetzt? Hier einmal der Überblick, welche Themen relevant sind (Liste ist nicht abschließend):

  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Newsletter-Einwilligungen (Stichworte: Kopplungsverbot und Personen unter 16 Jahre)
  • Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen (nur für bestimmte Händler relevant)
  • Tracking-Tools, Cookies, Facebook-PlugIn und Co.
  • Recht der Betroffenen auf Auskunft, Berichtigung, Lösung und Datenübertragbarkeit
  • umfangreiche Meldepflichten für Datenpannen
  • Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung mit Dienstleistern (z.B. Hoster, Newsletter-Dienstleister, Lohnbüro etc.)
  • Mitarbeiterdatenschutz
  • Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (soweit erforderlich)

Ausführliche Checkliste zum Download

Die genannten Punkte sollen nur Stichworte darstellen. Mit unserer ausführlichen Checkliste zum Download können Sie sich auch noch über die Hintergründe zu den genannten Punkten informieren und so noch besser prüfen, ob Sie an alles gedacht haben.

Die Checkliste können Sie sich hier herunterladen:

Checkliste herunterladen