E-Commerce in Deutschland, Quelle: ibi research an der Universität RegensburgDer Trend, dass immer mehr Unternehmen das Internet als Vertriebskanal für sich entdecken, hält erfreulicherweise weiter an. Dies ist eines der Ergebnisse der aktuellen Studie „E-Commerce in Deutschland“, die ibi research an der Universität Regensburg durchgeführt hat.

Wir haben zehn erstaunliche Ergebnisse der Studie für Sie!

  1. Fast die Hälfte der Shops hat pro Woche mehr als 1.000 Besucher.
  2. Die Platzierung des Shops in Suchmaschinen rangiert auf der Liste der Marketing-Maßnahmen ganz oben.
  3. Über die Rentabilität von Marketing-Kampagnen kann nur die Hälfte der Händler Auskunft geben.
  4. Immer mehr Händler wollen Kreditkarten, PayPal und Direktüberweisungs-Verfahren akzeptieren.
  5. Bei Zahlungen per Rechnung und per Lastschrift treten häufig Zahlungsstörungen auf.
  6. Zur Ermittlung von Schuldnern fragt jeder dritte Händler bei Einwohnermeldeämtern an.
  7. Jeder vierte Händler liefert mehr als 100 Sendungen pro Woche aus.
  8. 80% der Händler erzielen bereits Umsätze im Ausland, wenn auch in geringem Umfang.
  9. Die Hälfte der Händler hat noch nie etwas von SEPA gehört.
  10. Fast jeder zweite Händler will zukünftig ein Gütesiegel wie Trusted Shops einsetzen.

Unterstützt wird das Projekt übrigens vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesverband der Dienstleister für Online-Anbieter e.V., dem Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. sowie der IHK Regensburg.

Hier erhalten Sie die Ergebnisse auf 126 Powerpointseiten zum kostenlosen Download.