Es hört sich nach einem bösen Scherz an, ist aber keiner. Obwohl der Streik bei DHL und DP bereits seit Wochen beendet ist, sind immer noch Pakete nicht zugestellt. Vor allem kleinere Online-Händler seien davon betroffen, berichten die Medien. Sind Ihre Rückstände bei DHL bereits vollständig abgearbeitet?

“Es gibt Händler, bei denen ganze Tageslieferungen abhandengekommen sind. Man weiß nicht, wo die sich befinden.”

So äußerte sich Oliver Prothmann, Präsident des Bundesverbands Onlinehandel, gegenüber den Medien zu den Nachwirkungen des jüngst beendeten Post-Streiks. Eigentlich sollte man meinen, dass die Rückstände an aufgelaufenen und noch nicht zugestellten Paketlieferungen bereits bei der DHL abgearbeitet wurden. Aber offensichtlich scheint dies nicht der Fall zu sein.

Sorry, there are no polls available at the moment.

So berichtet die Wirtschaftswoche es seien vor allem kleine Online-Händler immer noch vom Post-Streik betroffen, deren Paket bis heute noch der Zustellung harren. Dass Paketsendungen im großen Stil abhandengekommen sein sollten, halten Branchenkenner zwar nicht für unmöglich, aber für sehr unwahrscheinlich. Die DHL verfüge auch zu Spitzenzeiten über ein gut funktionierendes System, um auch mit größten Paketmengen klar zu kommen, ist zu vernehmen.

Allerdings konstatiert ein Sprecher der Deutschen Post:

“Angesichts der Masse der liegengebliebenen Pakete gibt es Fälle, in denen Kunden noch auf ihre Sendungen warten.”

Händler, die bislang vergeblich auf die Zustellung ihrer Sendungen warten, sollen sich schnell mit ihren Ansprechpartnern bei DHL in Verbindung setzen, rät die DP.

image_pdfPDFimage_printDrucken