Monats Archiv:: April 2012

Internet-User werden immer jünger. Und diese gelangen dann natürlich auch schnell in die Online-Shopping-Welt. Doch was bedeutet das für Sie als Shopbetreiber? Dürfen oder können Sie überhaupt mit Minderjährigen Verträge schließen? Müssen Sie gar das Alter Ihrer Kunden kontrollieren? Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt. Mehr lesen...
1950 startete Josef Neckermann mit dem ersten Katalog. Er umfasste damals 12 Seiten und 133 Textilangebote bei einer Auflage von 100.000 Exemplaren. Heute, 62 Jahre später, hat der Printkatalog beim Frankfurter Traditionsversender ausgedient. Geworben wird künftig vor allem online. Eine Kapitulation des Katalogs vor dem Web? Mehr lesen...
Schalten Sie noch immer brav Suchwortanzeigen auf Google oder anderen Suchmaschinen und hoffen dadurch auf viele neue Kunden? Wenn Sie die Ergebnisse einer Eye-Tracking-Studie aus den USA gelesen haben, könnten Zweifel an dieser Strategie aufkommen. So nehmen Nutzer Suchmaschinen-Ads wahr. Mehr lesen...
Bislang waren es nur unbestätigte Medienberichte, die von Massenentlassungen beim deutschen Traditionsversender Neckermann schrieben. Jetzt hat sich das Unternehmen in einer soeben veröffentlichten Presseerklärung an die Öffentlichkeit gewandt und bestätigt. So begründet Neckermann die Entlassungen. Mehr lesen...
Auch heute haben wir neue Literatur-Empfehlungen für Sie. Wir stellen die interessantesten Artikel, die wir bei unserer täglichen Recherche entdecken, als Empfehlungen zusammen. Die Berichte sind teilweise englischsprachig – aber der regelmäßige Blick lohnt sich auch heute bestimmt. Hier sind unsere heutigen 10 Lesetipps der Blog-Autoren. Mehr lesen...
Das Widerrufsrecht im Fernabsatz steht ausschließlich Verbrauchern zu. Die Musterwiderrufsbelehrung spricht durch die Verwendung des Wortes „Sie“ aber alle Kunden eines Online-Shops an. Ein Händler überschrieb die Belehrung daher mit den Worten „Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht“ und wurde hierfür abgemahnt. Der BGH hat diese Einleitung nun Mehr lesen...
Abmahnungen bedrohen viele Online-Händler. Diese sind nicht nur ärgerlich, sondern verursachen auch wirtschaftliche Schäden. Gerade wenn eine Abmahnung unberechtigt erfolgt, bleibt man dennoch auf den eigenen Rechtsanwaltskosten sitzen. Nun wurde vorgeschlagen, den Abgemahnten zumindest bei rechtsmissbräuchlichen Abmahnungen explizit einen Erstattungsanspruch zuzugestehen. Lesen Sie mehr über den Vorschlag. Mehr lesen...
Branchengerüchten zur Folge steht bei Otto eine grundlegende Umstrukturierung an. Ziel dieser Entscheidung sollen Kostenvorteile sein. In der Vergangenheit hatten auch Quelle und Neckermann, beide damals noch zur KarstadtQuelle AG gehörend, Abteilungen aus den einzelnen Unternehmen zusammengelegt. Wie wird die Otto Group künftig aufgestellt sein? Mehr lesen...
Auch heute haben wir neue Literatur-Empfehlungen für Sie. Wir stellen die interessantesten Artikel, die wir bei unserer täglichen Recherche entdecken, als Empfehlungen zusammen. Die Berichte sind teilweise englischsprachig – aber der regelmäßige Blick lohnt sich auch heute bestimmt. Hier sind unsere heutigen 10 Lesetipps der Blog-Autoren. Mehr lesen...
Der vor Kurzem veröffentlichte Referentenentwurf eröffnet die Möglichkeit, bei erheblicher Gefährung der wirtschaftlichen Lage eine Partei hinsichtlich der Kosten des Verfahrens zu begünstigen. Außerdem soll für bestimmte Verstöße ein Regelstreitwert von 1.000 Euro eingeführt werden. Ob diese Regelungen wirksam vor Abmahnungen schützen können, darf jedoch bezweifelt werden. Mehr lesen...